15-6I9A4458

Dritter Sieg in Folge

Nachdem die beiden letzten Spiele erfolgreich bestritten wurden, wollte man im Heimspiel gegen Münzkirchen nachlegen um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen. Trainer Josef Daxecker musste auf den gelbgesperrten Richard Schmidsberger verzichten. Für ihn rückte Maximilian Schönhofer in die Startelf.

 

Chancenarme erste Halbzeit

 

Die Gäste aus Münzkirchen starteten etwas besser in die Partie und waren optisch überlegen. Der USV hielt jedoch stark dagegen und war im Mittelfeld sehr präsent. Auf die erste Torchance mussten die Zuschauer aber lange warten. Nach einem Eckball kommt Michael Baischer aus wenigen Metern völlig frei zum Kopfball, konnte diesen aber nicht drücken und war somit kein Problem für Schlussmann Florian Lehner. Im weiteren Spielverlauf prägten Ungenauigkeiten und viele Zweikämpfe das Spiel. Die Gäste wurden vor der Halbzeit erstmals gefährlich als Thomas Webersberger im letzten Moment Florian Wallner vom Schussversuch hinderte und Thomas Stöllberger einen Querpass gerade noch vor Stürmer Daniel Vanek klären konnte. In weiterer Folge passierte nicht mehr viel und die Mannschaften gingen mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

 

Lorenz Webersberger bringt USV auf Siegerstraße

 

Trainer Josef Daxecker scheint die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben, denn der USV war mit Anpfiff viel besser im Spiel und verzeichnete durch Stefan Schwaiger und Lorenz Webersberger gute Abschlüsse die aber von Goalie Florian Lehner vereitelt wurden. In Spielminute 60 war er aber dann chancenlos als nach einer schönen Kombination Lorenz Webersberger den Ball vom linken Strafraumeck wuchtig und sehenswert ins lange Eck knallte. Der USV blieb nun am Drücker und versuchte den nun etwas verunsicherten wirkenden Gästen den nächster Treffer einzuschenken. In Spielminute 70 setzte der eben eingewechselte Mario Mickl mit einer schönen Flanke Gergö Nagy im Strafraum in Szene der den Ball technisch stark verarbeitet und aus der Drehung zum 2:0 abschloss. Der USV jetzt klar im Aufschwung, mit jeder Minute merkte man den gesamten Team das gewonnene Selbstvertrauen und die wiedergefundene Spielfreude der letzten Partien an und legte 10 Minute vor Schluss den dritten Treffer nach. Abermals wird Gergö Nagy mit einer Flanke von der linken Seite im Strafraum bedient, sein Kopfball wird von Tormann Florian Lehner an die Innenstange gelenkt - Mario Mickl reagiert am schnellsten und drückt den Ball schließlich aus kürzester Distanz zur Entscheidung über die Linie. Kurz vor Spielende konnten die Gäste noch auf 3:1 verkürzen. Josef Hamouz setzte sich am Flügel stark durch und flankte präzise auf den freistehenden Marcel Surner der mit seinem Kopfball Daniel Eidenhammer keine Chance ließ. Danach beendete der starke Schiedsrichter Rudolf Hofinger das Spiel und der USV feiert somit den dritten Sieg in Folge und rückt immer näher an das Tabellenmittelfeld heran.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren